artbook berlin 2012

23.11.2012 - 25.11.2012

 

Bild zur Veranstaltung

Hanneke van der Hoeven, "Brandmauerengel"

 

Bild zur Veranstaltung

Jule Claudia Mahn "aufräumen & abschließen"

 

Bild zur Veranstaltung

Martina Wember "Atlantik Stones"

 

Bild zur Veranstaltung

Veronika Schaepers/Ryunosuke Akutagawa: "Die Nase"

 

Bild zur Veranstaltung

Ulrike Stoltz "Lady Mikodo in Japan"

 

Bild zur Veranstaltung

Carivari/Sabine Golde "Mnemosyne"

 

Bild zur Veranstaltung

Monika Rohrmus "Landschafftsblder Codex V"

 

Bild zur Veranstaltung

Angelique van Wesemael "im park"

 

Bild zur Veranstaltung

Carpe Plumbum "amber rusalka reh/schnecken/laub/turbinen"

 

Bild zur Veranstaltung

Frankfurter Grafikbrief, Hans Ticha "Persoenliches Meinungsbild"

 

Freitag 23.11., 15–20 Uhr
Samstag 24.11., 11–18 Uhr
Sonntag 25.11., 11–17 Uhr


Am dritten Novemberwochende ist es soweit: Die erste artbook.berlin öffnet ihre Pforten, zu der über 50 zum Teil international arbeitende BuchkünstlerInnen und Verlage ihre Werke bei uns der Öffentlichkeit vorstellen.
Das Publikum der artbook.berlin kann sich anspruchsvolle Buchkunst und Grafikeditionen anschauen, kaufen und sich mit den Machern dieser vielfältigen Kunstform austauschen.

Die Buchkunst ist eine der facettenreichsten Kunstformen überhaupt. So werden alte Drucktechniken wie der Buchdruck, der Holzschnitt oder die Radierung mit zeitgenössischen Texten zusammengebracht. Aber auch sehr moderne Techniken wie Computer- und Offsetdruck finden ihre Anwendung im Schaffen der jeweiligen Künstler. Oft ist der Bezug zu ihren Büchern durch das eingesetzte Material geprägt. Das Haptische und das Handwerkliche im Arbeitsprozess spielen oft eine zentrale gestalterische Rolle:
Sabine Golde von Carivari aus Leipzig, die als Professorin an der Burg Giebichenstein in Halle Studierende in Buchkunst unterrichtet, begreift das Buch als Bühne, auf der sie Worte und Texte in ihrer Lesart inszeniert. Die mit internationalen Preisen ausgezeichnete Buchgestalterin sagt: "Ich sehe das Buch als Behältnis, Ideen und Gedanken zu versammeln, einen Kontext zwischen Wort und Bild zu schaffen."
Anette Vogel von der Münchner Vogelpresse sagt zu ihren Arbeiten: "Für mich ist die Buchkunst eine faszinierende gestalterische Form, die es ermöglicht, für ein Thema, einen Text oder eine Idee ein ganzes Universum zu entwickeln."
Corn.elius von der edition wasser im turm, Berlin, sagt: "Wenn ich ein Künstlerbuch in die Hand nehme, gehe ich auf eine Reise, jede Seite eine neue Tür, durch die ich in neue Räume schreite, renne, laufe, jedes Buch eine neue Welt, die ich erkunde. Darum mache ich Bücher."
Die holländische Künstlerin Els ter Horst sagt über ihre Werke: "A book is a suitcase in which you can store all kinds of things and can find the whole world. A book is intimate and transportable. A book enables possibilities, different ways of seeing, is telling a chronology or represents a whole family."
So vielfältig die Aussagen von Buchkünstlerinnen sind, so vielfältig ist die Buchkunst der Editionen und Verlage, die sich auf der artbook.berlin präsentieren.
Unter den Ausstellenden sind so renommierte Buchkünstler wie Reinhard Scheuble mit seinem Verlag Quetsche, V.O. Stomps-Preisträger von 1999, die Edition Mariannenpresse, Carpe Plumbum und die Corvinus-Presse, ebenfalls V.O. Stomps-Preisträger von 2007 und 2009.
In der Gruppe <USUS> Uta Schneider, Ulrike Stoltz, finden zwei Künstlerinnen zusammen, die schon lange Jahre einen festen Platz in der Buchkunst einnehmen und ihren Fokus auf Typografie, Installation, Klang und Text gelegt haben. Aber auch junge Talente aus den Hochschulen in Leipzig und Halle zeigen ihre außergewöhnlichen Werke.
Was alle KünstlerInnen dieser Sparte vereint, sei es als Künstler, Drucker oder Verleger von Unikatbüchern, Kleinauflagen, Holzschnitten und Editionen, ist die Liebe zu den schönsten Büchern. Auf der artbook.berlin 2012 kann jeder sie sehen, sich zeigen lassen und mit denen sprechen, die sie kreieren und erarbeiten.

Weitere Informationen zur Messe und zu den teilnehmenden KünstlerInnen finden Sie unter www.artbookberlin.blogspot.de.




Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits beendet!





nach oben